Anne Frank (2 CDs) – Basiswissen #13

Leben (1929–1945), Werk, Bedeutung

Herausgeber:
Bert Alexander Petzold

mit:
Cora Hillekamp

ab 14 Jahren

Inhalt:
2 CDs mit ausführlichem Booklet, Laufzeit 105 Minuten

ISBN: 978-3-947161-63-8

Preis: 17,99 € (inkl. 7% MwSt.) UVP

In den Warenkorb

Hörprobe

Anne Frank – Ein Mädchen mahnt die Welt

Der Autor und Herausgeber Bert Alexander Petzold nimmt uns mit auf eine faktenreiche Zeitreise und erläutert verständlich und strukturiert Basiswissen zum Leben des tapferen Mädchens.

Annelies Marie "Anne" Frank (1929–1945) wird in Frankfurt am Main geboren. Ihr Vater Otto Heinrich Frank, der im I. Weltkrieg Offizier war, ist Unternehmer und ermöglicht seinen Töchtern breite bürgerliche Bildung. Bereits vor der Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 kommt es zu antisemitischen Übergriffen. Fortan werden Menschen jüdischen Glaubens offen verfolgt und bedroht. Das Leben von Juden in Deutschland wird jeden Tag gefährlicher und viele flüchten ins Ausland. Annes Eltern wandern mit ihren zwei Töchtern nach Amsterdam aus. Als die deutsche Wehrmacht 1940 die Niederlande besetzt, sind die dorthin Geflohenen nicht mehr sicher. Die Besatzer erlassen judenfeindliche Gesetze, die zunehmend deren Rechte einschränken. Systematisch werden Juden vom gesellschaftlichen Leben und allen öffentlichen Einrichtungen ausgeschlossen, z.B. werden Kinobesuche, die Anne mag, unmöglich. Ab 1942 wird jüdischen Familien befohlen, in so genannte "Arbeitslager" umzuziehen, die tatsächlich Konzentrationslager sind. Die Familie Frank versteckt sich zwei Jahre lang in einem kleinen Hinterhaus und wird von Freunden unterstützt, die sich großer Gefahr aussetzen.

Anne, zwölf Jahre alt, beginnt, ihre Gedanken, Gefühle, Ängste und Erlebnisse in einem Tagebuch aufzuschreiben. Im August 1944 wird das Versteck verraten, das Hinterhaus von der Polizei gestürmt und alle Bewohner festgenommen. Später verschleppen die Nationalsozialisten Anne, inzwischen 15 Jahre alt, in das berüchtigte Vernichtungslager Auschwitz, später ins KZ Bergen-Belsen. Nur wenige Wochen vor Kriegsende erkranken Anne und ihre Schwester an Typhus. Sie sterben kurz nacheinander im März 1945. Der einzige Überlebende der Familie Frank ist Annes Vater. 1947 veröffentlicht Otto Heinrich Frank die Tagebuchaufzeichnungen seiner Tochter, die ein erschütternden Zeugnis des nationalsozialistischen Terrors sind. "Das Tagebuch der Anne Frank" wird eines der meistgelesenen Bücher der Welt.

Das Hörbuch liest die erfahrene Sprecherin Cora Hillekamp mit eindringlicher Stimme.

 

Fidelio - als Longplay-Hörspiel

Opern verstehen und musikalische Höhepunkte erleben.

Mehr erfahren

Die Hochzeit des Figaro - als Longplay-Hörspiel

Die Barbier von Sevilla - als Longplay-Hörspiel

Carmen - als Longplay-Hörspiel

Alle Geschichten von Hedvig! als 11 CD-Geschenkbox

gelesen von Heike Makatsch

Mehr erfahren

Nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis 2015

Die Wochenzeitung DIE ZEIT und der Amor Verlag präsentieren eine Klassik-Edition für Kinder "Große Oper für kleine Hörer" in hochwertiger Box mit Bonus CD. Zwölf bekannte Opern werden erstmals für kleine Kinder ab vier Jahren als Hörspiele erzählt.

Mehr erfahren

Gerd Ruge - Unterwegs Politische Erinnerungen

gelesen von Hans Henrik Wöhler mit Originalton- dokumenten aus den Reportagen, in der Bearbeitung und Regie von Bert Alexander Petzold, platziert auf der hr2 Hörbuchbestenliste November 2013.

Alle Informationen